Wohnen und Pflege schließen einander nicht aus, die Grenzen zwischen ambulant und stationär verwischen. Zunehmend werden individueller Service und persönliche Wahlfreiheit gewährleistet. In allen Wohnformen im Alter, vom Privathaushalt bis zur stationären Alteneinrichtung, kann und muss diese Form der neuen Flexibilität auf unterschiedlichem Niveau geleistet werden. Die strikte Trennung zwischen Wohnen und Pflege muss immer mehr flexiblen Formen des Wohnen und der Pflege weichen. Dass dies möglich ist, beweisen die Altenwohnstifte und Seniorenresidenzen, die auch in dieser Hinsicht eine Vorreiterrolle spielen werden.
News

14.11.2012

Fuldal: Startschuss für das neue Erna-Hosenmann-Altenzentrum...

Das 1965 gebaute Erna-Hosemann-Haus war das zweitälteste Altenheim, das die Arbeiterwohlfahrt Hessen-Nord betrieb. Ab Herbst 2013 wird es... (mehr)

04.12.2012

Hofheim: Seniorenresidenz im Plan

Am Schwarzbach entsteht ein neues Alten- und Pflegeheim für mehr als 100 Menschen. Dabei gibt es im Main-Taunus-Kreis jetzt schon ein Überangebot an Pflegeplätzen.... (mehr)

© 2010 by pourquoi-pas ? 12.11.2012